Bowhunter Bergstraße - Auf Jagd mit Pfeil und Bogen im Odenwald

Bowhunter Bergstraße

Hier möchten wir einen Verein vorstellen, mit dem wir als FBS Biersdorf sehr gut befreundet sind. Wir sind Fans von Bowhunter Bergstraße und können ihn den Schützen empfehlen, die richtige Abenteuer in der Natur erleben wollen. Hier erfahren Sie mehr dazu.


Intuitives Bogenschießen in Wald und Heide

Im Odenwald ist die Welt noch in Ordnung. Es gibt weitläufige Landschaften und dicht gewachsene Wälder, die viele Tiere beherbergen. Manchmal sieht man Jägersmänner- und Frauen durch das Dickicht pirschen. Sie spannen den Bogen, konzentrieren sich, zielen und - die Tierattrappe ist tödlich getroffen. Der Jagd-Erfolg ist perfekt und die anderen Schützen sind beeindruckt. Wirklich ein guter Schuss, ein echter Neun-Ender hätte ihn nicht überlebt und es gäbe am Abend wahrscheinlich ein riesiges Fest mit einem Hirschbraten. Wie Sie sehen, wird in diesem Szenario eine Jagd veranstaltet, aber es kommen keine echten Tiere zu Schaden, sondern nur nachgebaute aus Pappe. Man kann sich fühlen wie Robin Hood, der dafür sorgen muss, dass etwas zum Essen auf den Tisch kommt. So ungefähr könnte man intuitives Bogenschießen beschreiben.


Mal ganz gemütlich, mal schnell - Aber gute Schießkünste sind immer gefragt

Jede Jagd mit Pfeil und Bogen ist anders. Erst heißt es, die Beute aufzuspüren. Hat man sie dann gefunden, ist allerhöchste Konzentration gefragt. Ein echtes Tier würde bei jedem Geräusch die Flucht ergreifen, denn wer möchte sich schon gern marinieren lassen und als Braten enden? Ganz authentisch werden die Papp-Tiere in Bewegung versetzt, wenn es so weit ist. Es besteht also ein riesiger Unterschied zwischen dem Bogenschießen auf eine unbewegliche Scheibe und dem jagdlichen Bogenschießen, wie diese Form des Schießens auch genannt wird. Der Fokus muss auf der Beute liegen und jeder kleinste Fehler kann zum Misserfolg führen. Das macht diesen Sport so unglaublich spannend und einzigartig.


Schießen auf bewegliche Ziele kann man trainieren

Wer Interesse hat, so eine abenteuerliche Jagd einmal zu erleben, der sollte sich an Bowhunter Bergstraße wenden. Die Leute im Verein sind wirklich nett und nehmen sich viel Zeit zum Erklären. Der Verein ist in der Nähe von Sonderbach im Odenwald, dort hat er einen riesigen Parcours, auf dem regelmäßig trainiert werden kann. Das Umgehen mit Pfeil und Bogen ist eine Kunst, die früher überlebensnotwendig war, heute ist es natürlich einfach ein ganz besonderer Sport. Dass nicht auf echte Tiere geschossen wird, tut der Spannung keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Bei Bowhunter Bergstraße lernt man die Technik und wendet sie schon frühzeitig auf einer "echten" Jagd an, denn es gibt immer wieder interessante Veranstaltungen. Die Schwierigkeitsstufen werden variiert und jeder Schütze, auch die Neulinge mit wenig Erfahrung, kommen auf ihre Kosten und haben bald sportliche Erfolgserlebnisse.


Ein toller Sport für Körper und Geist

Während einer Bowhunter Jagd kann man den Alltag hinter sich lassen, denn man ist ganz schnell tief in das Jagd-Szenario involviert. Was jetzt zählt, ist das Team. Das Beutetier wartet irgendwo im Gestrüpp, so viel ist klar. Aber wird man im entscheidenden Moment alles richtig machen und treffen? Viel Bewegung in freier Natur, das Gruppenerlebnis und das Anwenden seiner Schießkünste mit Pfeil und Bogen sind gesund für den ganzen Körper, aber auch für die Seele. Bogenschießen bei Bowhunter Bergstraße ist wie eine Kur und aktive Erholung könnte kaum wirksamer praktiziert werden. Viele Feste und besondere Jagden machen das Erlebnis perfekt.

Hier geht es weiter mit den besten Tipps für Bogenschützen und alle Sportler:

Menu